Demenz_Header.jpg Foto: A. Zelck / DRK
Stiftung Daheim im HeimStiftung Daheim im Heim

Sie befinden sich hier:

  1. Mitwirken
  2. Stiftungen
  3. Stiftung Daheim im Heim

Stiftung „Daheim im Heim“

Ein lebenswertes Leben im Alter

Der DRK-Landesverband Hessen e.V. übernahm 2017 die Stiftung „Daheim im Heim“. Der Zweck der Stiftung ist es, einen Beitrag zur Schaffung würdigerer Lebensverhältnisse für alte, pflegebedürftige und behinderte Menschen zu leisten. Insbesondere soll die Lebensqualität dementer Menschen verbessert werden.

Lesen Sie dazu auch:

Stiftung „Daheim im Heim“ gehört nun zum Landesverband

aus Rotkreuzimpuls, Ausgabe 1/2017

Wiesbaden – Erstmalig gibt der DRK-Landesverband Hessen e.V. einer Stiftung ein Zuhause. Im Januar 2017 ging die Stiftung „Daheim im Heim“ an den DRK-Landesverband über. Ziel der Stiftung war bei der Gründung vor knapp 25 Jahren, die Altenpflege in den ostdeutschen Ländern auf einen ordentlichen Stand zu bringen.

Initiiert wurde sie damals von unserer Ehrenpräsidentin Hannelore Rönsch, die der Stiftung lange vorstand. Jetzt steht die Versorgung und Betreuung von Menschen, die an Demenz erkrankt sind, im Fokus. Besonders das modellhafte Arbeiten mit Demenz-Patienten soll unterstützt werden.

„Wir können zufrieden zurückschauen“, erklärte die Vorsitzende des Kuratoriums und Staatssekretärin Petra Müller-Klepper. „Der Vorstand hat auf kreative Weise ganz viele Projekte für ältere Menschen umgesetzt.“

Den neuen Vorsitz des Kuratoriums der Stiftung übernimmt nun DRK-Vizepräsidentin Donata Freifrau von Schenck zu Schweinsberg. Sie will gemeinsam mit Kirstin von Witzleben Stromeyer, Referentin für Behindertenhilfe im LV und Landesgeschäftsführer Nils Möller neue Ideen entwickeln, wie die Gelder der Stiftung verwendet werden können. Vor allem will man den Nachwuchs von Pflegekräften fördern.