Bergwacht Foto: Olga von Plate / DRK e.V.
BergwachtBergwacht

Sie befinden sich hier:

  1. Das DRK
  2. Gemeinschaften des DRK
  3. Bergwacht

Bergwacht

Die Rotkreuzgemeinschaft DRK-Bergwacht in Hessen

Die Bergwacht ist eine der fünf Gemeinschaften des Deutschen Roten Kreuzes. Die DRK-Bergwacht Hessen wurde im Jahre 1921 gegründet. Sie übernimmt gemäß Hessischem Rettungsdienstgesetz die rettungsdienstliche Versorgung der Bevölkerung in unwegsamem Gelände, abseits von Straßen und Wegen. Als aktiver Naturschutzverband setzt sich die DRK-Bergwacht Hessen für den Landschafts- und Artenschutz ein.

Die DRK-Bergwacht Hessen ist eine Gemeinschaft von ehrenamtlich Tätigen, die durch hauptamtliche Mitarbeiter im DRK-Landesverband Hessen e.V. unterstützt werden. Mitwirkende sind in unseren Kreisverbänden herzlich willkommen. Die DRK-Bergwacht Jugend führt Mädchen und Jungen ab dem sechsten Lebensjahr an die Aufgaben der Bergwacht heran.

Bergwacht bei Ihrem Kreisverband vor Ort

Angebote der DRK-Bergwacht Hessen

Zentrale Ausbildungs- und Einsatzgebiete der DRK-Bergwacht Hessen sind z.B. die hessische Rhön, der Vogelsberg, das nordhessische Bergland, der Odenwald und der Taunus. Hier stellt die DRK-Bergwacht Hessen die Notfallversorgung in den Ski-, Kletter- und Wandergebieten sicher. Für technische Probleme des Abstransportes im Gelände setzen wir mordernste Rettungsgeräte wie Stahlseilgeräte, Faserseilwinden, Motorschlitten und Rettungsschlitten (Akia) ein. 

Aus der Kernaufgabe „Rettung aus unwegsamen Gelände“ haben sich im Laufe der Jahre zahlreiche Spezialeinsatzgebiete entwickelt. Heute deckt die Bergwacht als Teil des komplexen Hilfeleistungssystems des Deutschen Roten Kreuzes Einsatzszenarien ab, die ursprünglich nicht zu den Aufgabenfeldern der Bergwacht gehörten, z.B. der Einsatz in Hochwassergebieten oder die Höhenrettung in Städten.

Einsatzspektrum der DRK-Bergwacht Hessen

  1. Bergwacht als Teil des Rettungsdienstes
    – Notfallmedizinische Versorgung im Gelände
    – Rettung aus unwegsamen Gelände
    – Felstrettung
    – Pistenrettung
    – Höhenrettung
    – Seilbahnrettung
    – Luftrettung
    – Canyoning-Rettung
    – Rettungshunde
    – Höhlen- und Grubenrettung
    – Gleitschirmrettung und Baumrettung
  2. Bergwacht als Naturschutzorganisation
  3. Bergwacht als Teil der Veranstaltungsabsicherung
  4. Bergwacht als Teil des Katastrophenschutzes

Zielgruppen der DRK-Bergwacht Hessen

Fast 13.000 Menschen benötigen jedes Jahr eine notfallmedizinische Versorgung durch die ehrenamtlichen Retterinnen und Retter der DRK-Bergwacht. Das sind 1.083 pro Monat oder mehr als 35 pro Tag. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, engagieren sich in den Hoch- und Mittelgebirgen Deutschlands 12.000 Bergretterinnen und Bergretter Tag für Tag.