Rotkreuz Symbolfotos, Senioren, Ambulante Pflege, Hausnotruf, Rotkreuz-App MeinDRK, Inklusion und jung und alt Foto: A. Zelck / DRKS
Fachtagung Offene AltenarbeitFachtagung Offene Altenarbeit

Fachtagung Offene Altenarbeit

Vielfalt in der Offenen Altenarbeit im DRK: Was ist nötig und was ist möglich?

Frau

Kathrin Habermann

Referentin Offene Altenarbeit

Tel: 0611-7909-234
kathrin.habermann(at)drk-hessen.de

DRK-Landesverband Hessen e. V.
Abraham-Lincoln-Straße 7
65189 Wiesbaden

Was erwartet Sie in dieser Fachtagung?

Das Spektrum und die Angebote in der Offenen Altenarbeit im DRK-Landesverband Hessen sind bunt und vielfältig – Seniorennachmittage, Seniorentreffs, Altenclubs, Besuchsdienste wie der Ehrenamtliche Besuchsdienst, die Therapiehundeteams oder der aktivierende Hausbesuch, Ausflüge und Seniorenreisen, Kurse der Gesundheitsprogramme, Café Vergissmeinnicht für Menschen, die an Demenz erkrankt sind, Vorträge und vieles mehr. Ehrenamtliche, Honorarkräfte und Hauptamtliche engagieren sich sehr, um diese Angebote für Menschen im Alter umzusetzen.

Workshop und moderierter Austausch

„Vielfalt in der Offenen Altenarbeit im DRK: Was ist nötig und was ist möglich?“ – unter diesem Motto begegnen sich die verschiedenen Akteure, werden miteinander aktiv und tauschen sich aus. In Workshops am Vormittag zu verschiedenen Themenbereichen gibt es Anregungen und neue Impulse für das Engagement in der DRK-Altenarbeit. Am Nachmittag werden wir in einem moderierten Austausch werden wir die vielseitigen Perspektiven, Erfahrungen und Kompetenzen zusammen bringen, uns über unsere Angebote und Entwicklungen in der offenen Altenarbeit austauschen und Ideen entwickeln.

Bitte geben Sie bei Ihrer Online-Anmeldung einen Workshop sowie eine Alternative an, an dem Sie teilnehmen möchten!

Termin08.09.2018
Dauer1 Tag
Uhrzeit10 Uhr bis 17 Uhr
Preis DRK-intern20,00 €
TagungsleitungKathrin Habermann
  • Workshop 1: Rituale

    Rituale pflegen in der Arbeit mit älteren Menschen

    Rituale haben eine hohe Symbolkraft, stiften Gemeinschaft und binden ein in den Lauf der Zeiten. Sie geben Sicherheit, stärken die Bindung von Gruppen und geben ein Gefühl der Identität, und Orientierung, weil sie sich immer wiederholen. Rituale helfen bei der Bewältigung der lebensgeschichtlichen Übergänge von Geburt, Erwachsenwerden, Heirat und Tod. Welche Rituale sind uns persönlich wichtig und welche pflegen wir bei unserer ehrenamtlichen Tätigkeit z. B. im Besuchsdienst oder bei Seniorennachmittagen?

    Referentin:
    Angelika Wust
    Diplom-Sozialpädagogin, examinierte Krankenschwester, GKP und Coach (FH)

  • Workshop 2: Mobilität

    Aktion „MAXimal mobil bleiben – mit Verantwortung!“

    Mobilität und Flexibilität im Alter ist ein wichtiges Thema und Anliegen im Alter. Die Polizei in Mittelhessen hat dazu im Rahmen der Verkehrspräventionsarbeit ein besonderes Angebot für Senioren entwickelt, um älteren Menschen zu zeigen, wie maximale Mobilität bei größtmöglicher Verkehrssicherheit verantwortungsvoll zu erreichen ist. Angesprochen sind alle, die mit dem Auto, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß unterwegs sind. Anhand von Informationen, Simulationen und praktischen Übungen lernen Sie die Aktion MAX kennen.

    Referent:
    Dirk Brandau
    Polizeipräsidium Mittelhessen, Direktion Verkehrssicherheit/Sonderdienste, Geschäftsstelle verkehrssicher-in-mittelhessen

  • Workshop 3: Vernetzung

    Vernetzung und Kooperation in der Offenen Altenarbeit

    Praxisbeispiel: Vernetzung der DRK-Gemeinschaft Aktive Senioren in Wixhausen

    Vernetzung und Kooperation ist wichtig und doch gar nicht immer so einfach umzusetzen. Das Praxisbeispiel der ehrenamtlichen DRK-Gemeinschaft Aktive Senioren zeigt einen Weg von der Idee zur Umsetzung: einen Beitrag in ihrem Wohnort Wixhausen zu leisten, damit infrastrukturelle, kulturelle und soziale Voraussetzungen geschaffen werden, um in der Gemeinschaft aller Generationen lange selbständig im vertrauten Stadtteil leben zu können. Darüber hinaus gibt der Workshop einen Überblick zu wichtigen Eckpunkten in der Vernetzungsarbeit.

    Referentinnen und Referenten:
    Manfred Zietlow
    Leiter Wohlfahrts- und Sozialarbeit im DRK-Kreisverband Darmstadt-Stadt, Vorsitzender der Gemeinschaft Aktive Senioren im DRK Wixhausen

    Sabine Mushake
    Bereichsleiterin Wohlfahrt- und Sozialarbeit, DRK-Landesverband Hesssen e.V.

  • Workshop 4: Selbstsicherheit

    Selbstsicherheit im Alter: Ein WenDo-Schnupperangebot für Frauen

    Mit zunehmendem Alter verringert sich oft das Zutrauen in die eigene Kraft und schon die Angst vor ärgerlichen, übergriffigen oder bedrohlichen Situationen bedingt oft, dass sich Frauen zurückziehen. Was stärkt, um Vorhaben mit einem sicheren Gefühl umzusetzen? Wir werden Möglichkeiten ausprobieren, den eigenen Willen zu behaupten, Grenzen zu setzen, sich zu schützen oder sich zu wehren gegenüber denen, die einschränken, hindern, verletzen wollen – im Alltagsleben, im Beruf oder Verein, im Chat ... Der Workshop gibt Einblick in Möglichkeiten und Methoden der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen.

    Bitte bequeme Kleidung und wenn möglich Sportschuhe mitbringen.

    Referentin:
    Brigitte Störmer
    Dipl. Sozialpädagogin, WenDo – Trainerin, Heilpraktikerin (Psychotherapie), Coach

  • Zielgruppe

    Für wen eignet sich diese Fachtagung?

    Die Fachtagung Offene Altenarbeit wendet sich an folgende ehren- und hauptamtliche Zielgruppen:

    • ehren- und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Leitungen aus den DRK-Kreisverbänden und Ortsverbänden
    • Leitungen von Angeboten der Seniorenarbeit (Seniorennachmittage, Angebote im Kontext Demenz, Seniorenreisen, Besuchsdienste)
    • Übungsleiterinnen und Übungsleiter in den Gesundheitsprogrammen
    • Fachkräfte in der Pflege in ambulanten und stationären Einrichtungen und Seniorentagesstätten
  • Allgemeine Hinweise

    Allgemeine Hinweise für die Anmeldung zu Bildungsveranstaltungen des DRK-Landesverband Hessen e.V.

    Die Anmeldung zu einem Bildungsangebot des DRK-Landesverband Hessen e.V. erfolgt online. In Ausnahmefällen kann eine Anmeldung auch über unser Anmeldeformular vorgenommen werden.

    Bitte beachten Sie unsere Allgemeine Geschäftsbedingungen.


    Anmeldeschluss für Bildungsveranstaltungen des DRK-Landesverband Hessen e.V.

    Bitte beachten Sie, dass die Einladungen in der Regel 4 Wochen vor dem Beginn der Bildungsveranstaltung verschickt werden. Eine Online-Anmeldung ist danach nicht mehr möglich. Für weiterführende Informationen, zum Beispiel ob für das gewünschte Seminar noch ein Platz zur Verfügung steht, nehmen Sie bitte Kontakt per E-Mail bildung(at)drk-hessen.de, per Fax (0611/790997-100) oder per Telefon (0611/7909-100) mit unserer Bildungshotline auf.

  • Termine und freie Plätze

    Jetzt Termine anzeigen und online buchen!

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte entscheiden Sie sich für einen der vier Workshops und geben Sie diesen bei Ihrer Anmeldung im Feld „Anmerkungen“ an.

    Zur Kursterminanzeige